Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Energie- und prozesstechnisches Praktikum

Inhalte:

Die Praktikumsarbeiten finden in den Labors der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg, dem Technologie- und Förderzentrum und dem Wissenschaftszentrum in Straubing statt. Dabei werden in der Regel 4 stündige Übungen an Anlagen in der Gruppe durchgeführt. Zur Einarbeitung erhalten die Teilnehmer davor entsprechende Unterlagen und müssen die durchgeführten Versuche schriftlich dokumentieren und auswerten.

Angestrebte Lernziele:


Nach der Teilnahme am Praktikum sind die Studenten in der Lage, komplexe Verfahren zur Stromerzeugung und/oder Energiewandlung (z. B. Dampfkraftwerk, BHKW, Kältemaschine) zu verstehen, sie können die notwendigen Anforderungen an den Prozess (Druck, Temperatur, ...) ableiten und die Anlagentechniken erklären. Durch das Praktikum erhalten sie ein Grundverständnis für verschiedenen Analyseverfahren, für verschiedene Anlagenparameter und für Meßtechnik.

Wichtiger Hinweis:

Die Teilnahme ist aus organisatorischen und Sicherheitsgründen auf 15 Studierende beschränkt (FCFS). Die Einführungsveranstaltung findet am WZ Straubing statt. Versuche 1-4 finden an der OTH in Regensburg statt, Fakultät für Maschinenbau, Galgenbergstraße 30, 93053 Regensburg, Versuch 5 und Übung am WZ Straubing. Für das Praktikum muss eine Laborversicherung vorhanden sein oder abgeschlossen werden.

Angeboten im: Wintersemester 2016/17

Umfang: 4 Semesterwochenstunden

Praktikumsbetreuung:
Prof. Dr.-Ing. Matthias Gaderer, Marlit Köstler